10 Gründe, warum sich Recruiting auf Facebook lohnt

Warum du auf Facebook für dein Recruiting einsetzen solltest

1. Facebook ist die größte soziale Plattform der Welt

Mit über 2,45 Milliarden aktiven Nutzern ist Facebook die größte soziale Plattform der Welt. Dies bedeutet, dass es eine riesige Zielgruppe gibt, die du erreichen kannst.

2. Die meisten Menschen sind auf Facebook aktiv

Laut einer Studie von Pew Research Center sind 69% aller US-Erwachsenen auf Facebook aktiv. Das bedeutet, dass fast 7 von 10 Menschen in den USA Facebook nutzen.

3. Facebook hat eine hohe Reichweite

Die Reichweite von Facebook ist enorm. Eine Studie von comScore ergab, dass Facebook im Januar 2017 in den USA allein über 146 Millionen einzigartige Besucher hatte.

4. Auf Facebook kannst du gezielt nach deiner Zielgruppe suchen

Facebook bietet dir die Möglichkeit, deine Zielgruppe sehr genau zu definieren und gezielt nach ihr zu suchen. Dank der umfangreichen Such- und Filteroptionen kannst du genau die Menschen ansprechen, die du erreichen möchtest.

5. Auf Facebook kannst du personalisierte Inhalte teilen

Durch die personalisierten Inhalte, die du auf Facebook teilen kannst, erreichst du deine Zielgruppe mit einer viel höheren Wahrscheinlichkeit. Du kannst beispielsweise Inhalte teilen, die speziell für bestimmte Berufsgruppen oder Fachbereiche relevant sind. So kannst du dich von der Konkurrenz abheben und die Aufmerksamkeit der richtigen Menschen auf dich lenken.

6. Hohe Reichweite: Facebook bietet eine breite Reichweite an möglichen Bewerbern, die sich auf deinen Job bewerben können.

Dank der Möglichkeit, deine Anzeige zu targetieren, kannst du die Reichweite auf Personen in einem bestimmten Alter, mit bestimmten Fähigkeiten und Erfahrungen oder in einer bestimmten Region eingrenzen. Je größer die Zielgruppe, desto mehr potenzielle Bewerber erreichst du.

7. Kosteneffizienz: Facebook ist eine günstige und effiziente Plattform zur Stellensuche.

Du kannst dein Budget für das Recruiting verwalten und die Kosten pro Klick (CPC) festlegen. So hast du stets den Überblick über deine Ausgaben und kannst diese leicht optimieren, wenn nötig.

8. Mobile Nutzung: Inzwischen nutzen mehr als 70 % aller Menschen weltweit das Internet über mobile Geräte.

Das bedeutet, dass du alle potenziellen Kandidaten erreichen kannst, die mobil arbeiten und online recherchieren – ohne auf ihren Arbeitsplatz angewiesen zu sein.

9. Datengesteuertes Targeting: Mit der Facebook-Werbefunktion

„Creative“ kannst du gezielt Personengruppen ansprechen, indem du deine Anzeigen basierend auf den Interessen und Einstellungen der Nutzer anpasst und personalisiert gestaltest. Auf diese Weise erhöhst du die Chancen auf Erfolg und generierst qualifiziertere Bewerbungseingänge für dein Unternehmen.

10. Automatisierte Prozesse:

Mit dem richtigen Tool kannst du Prozesse automatisieren und vereinfachen – von der Suche nach passenden Kandidaten bis hin zur finalen Einstellung – damit du Zeit sparen und effektiver arbeiten kannst.

Wie du Anzeigen schaltest, um qualifizierte Kandidaten zu erreichen

Wenn du Facebook Recruiting nutzen möchtest, musst du zunächst Anzeigen schalten. Dies kannst du auf verschiedene Weise tun, je nachdem, welche Zielgruppe du erreichen möchtest.

Zunächst einmal solltest du entscheiden, welche Art von Anzeige du schalten möchtest. Du kannst entweder eine normale Anzeige schalten oder eine Sponsored Story. Eine Sponsored Story ist eine besondere Art von Anzeige, die auf den Newsfeeds der Nutzer erscheint. Diese Anzeigen sind in der Regel etwas teurer, aber sie erzielen auch mehr Aufmerksamkeit und Engagement.

Wenn du dich für eine normale Anzeige entscheidest, musst du zunächst einen Titel und einen Text erstellen. Der Titel sollte kurz und prägnant sein und den Nutzern signalisieren, was sie erwarten können. Der Text sollte aussagekräftig sein und die Vorteile hervorheben, die das Unternehmen bietet.

Du solltest auch ein Bild oder ein Video hinzufügen, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erhöhen. Das Bild sollte professionell wirken und darf keine Werbung enthalten. Das Video sollte nicht länger als 30 Sekunden sein und darf keine Musik enthalten.

Nachdem du deine Anzeige erstellt hast, musst du sie noch targeting. Du kannst hierbei verschiedene Kriterien festlegen, um sicherzustellen, dass nur die richtigen Menschen deine Anzeige sehen. Zum Beispiel kannst du festlegen, welche Altersgruppe oder welches Geschlecht deine Zielgruppe hat.

Du kannst deine Anzeige auch nur für bestimmte Länder oder Städte freigeben. Wenn du zum Beispiel nur in Deutschland suchen möchtest, kannst du dies im Targeting-Bereich festlegen.

Sobald du deine Anzeige geschaltet hast, kannst du die Ergebnisse in der Facebook Ads Manager App überprüfen. Hier kannst du sehen, wie viele Menschen deine Anzeige gesehen haben und wie viele davon auf die Anzeige geklickt haben.

Was ist Social-Recruiting?

Wie du passende Gruppen findest und an sie richtig adressierst

Es gibt zwei Möglichkeiten, Facebook-Gruppen für das Recruiting zu nutzen. Die erste ist, passende Gruppen zu finden und an sie heranzutreten. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, aber es lohnt sich, die richtigen Gruppen zu finden, in denen sich Ihre Zielgruppe aufhält.

Die zweite Möglichkeit ist, eine eigene Facebook-Recruiting-Gruppe zu erstellen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Kontrolle über die Gruppe haben und genau wissen, welche Art von Personen Sie anziehen möchten. Allerdings bedeutet dies auch, dass Sie mehr Arbeit in die Pflege der Gruppe investieren müssen.

Wenn Sie entscheiden, eine eigene Facebook-Recruiting-Gruppe zu erstellen, sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Legen Sie klare Richtlinien fest: Bevor Sie mit dem Aufbau Ihrer Gruppe beginnen, sollten Sie klare Richtlinien festlegen. Dies hilft dabei, Missbrauch und Spamming zu vermeiden und sicherzustellen, dass alle Mitglieder wissen, was erwartet wird.
  2. Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen: Der Name Ihrer Gruppe sollte klar und aussagekräftig sein. Verwenden Sie keine abstrakten oder allgemeinen Begriffe. Stattdessen sollten Sie etwas spezifischer sein und den Namen Ihrer Zielgruppe oder Ihr Unternehmensziel in den Namen aufnehmen.
  3. Erstellen Sie ein ansprechendes Profilbild: Das Profilbild Ihrer Gruppe ist das Erste, was potentielle Mitglieder sehen werden. Achten Sie also darauf, dass es professionell und ansprechend ist. Verwenden Sie kein Logo als Profilbild – stattdessen sollte es ein Bild von einem oder mehreren Menschen sein, die mit Ihrer Marke in Verbindung gebracht werden können.
  4. Fügen Sie eine interessante Beschreibung hinzu: Neben dem Profilbild sollten Sie auch eine kurze, interessante Beschreibung Ihrer Gruppe hinzufügen. Nutzen Sie diese Chance, um potentielle Mitglieder anzusprechen und ihnen zu zeigen, warum sie Teil Ihrer Gruppe sein sollten.
  5. Nutzen Sie den richtigen Ton: Der Tonfall, den Sie in Ihrer Gruppe verwenden, ist genauso wichtig wie der Inhalt der Beiträge. Wenn Sie sich an professionelle Kandidaten richten möchten, sollten Sie einen entsprechend seriösen Tonfall verwenden. Wenn Sie sich jedoch an Studenten oder Absolventen richten möchten, können Sie ruhig etwas lockerer sein.
  6. Seien Sie aktiv: Eine der größten Herausforderung beim Aufbau einer Facebook-Recruiting-Gruppe ist es, die Aktivität aufrechtzuerhalten. Damit Ihre Gruppe nicht tot bleibt, sollten Sie regelmäßig Beiträge veröffentlichen und mit anderen Mitgliedern interagieren.

Warum die Visuals deiner Inhalte wichtig sind

Die Visuals deiner Inhalte sind wichtig, um deine Zielgruppe zu erreichen. Visuals, wie Bilder oder Videos, können deine Botschaft besser transportieren und die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe fesseln.

Visuals haben allerdings auch ihre Schattenseiten. Wenn die Visuals nicht stimmig sind mit der Botschaft der Inhalte, kann dies dem Eindruck der Inhalte schaden. Auch können Visuals den Lesefluss behindern, wenn sie zu umfangreich oder unruhig sind.

Das bedeutet also, dass du gut überlegen solltest, welche Visuals in deinen Inhalten verwendet werden sollten. Achte darauf, dass sie mit der Botschaft übereinstimmen und den Lesefluss nicht behindern.

Sie suchen qualifizierte Fachkräfte für Ihre Pflegeeinrichtung, weil Sie offene Stellen nicht besetzen können?

JOOBLY macht das Recruiting von Pflegekräften einfacher als je zuvor! Wir posten auf Facebook und mehr als 30 weiteren Plattformen, sodass du schnell die richtigen Talente aus deiner Region findest. Dank smartem Targeting gelangst du rasch an erste passende Bewerbungen – perfekt für ein schnelles Maß an Aufmerksamkeit!

Wenn Sie sich für JOOBLY entscheiden, setzen Sie Ihren kompletten Recruitingprozess auf die leistungsstarke Plattform. So erreichen Sie im Handumdrehen qualifizierte Pflegekräfte in Ihrer Region – genau dort, wo diese online sind. Wir schalten Jobanzeigen auf Facebook und posten plattformübergreifend auf mehr als 30 Kanälen. Dank smartem Targeting erreichen Sie passende Talente aus Ihrer Region. Sorgen Sie rasch für das richtige Maß an Aufmerksamkeit und gelangen so schneller an erste passende Bewerbungen.

Jetzt kostenlos Informieren
  • Pflegekräfte finden

    Die besten Tipps wie Sie 2023 qualifizierte Pflegekräfte finden.

    Weiter Lesen
  • Social Media Recruiting

    Holen Sie sich die besten Pflegekräfte mithilfe von Social Media Recruiting!

    Weiter Lesen
  • Active Sourcing

    Warum Active Sourcing der kostengünstigste Weg ist, neue Talente zu finden.

    Weiter Lesen
  • Social Media im Personalmarketing

    Social Media im Personalmarketing

    Weiter Lesen

Unsere kostenfreie Machbarkeitsanalyse
ist der beste Weg zum Ziel!

Unsere kostenfreie Machbarkeitsanalyse
ist der beste Weg zum Ziel!

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob eine Investition in unsere Dienstleistungen Sinn macht, können Sie vorab eine kostenfreie Machbarkeitsanalyse anfordern. Unsere Recruiting-Experten erstellen Ihnen dann anhand Ihrer persönlichen Parameter und regionalen Gegebenheiten eine Durchführbarkeitsanalyse. So erfahren Sie vorab, wie viele wechselwillige Pflegekräfte Sie in Ihrer Nähe erreichen können.

Für welchen Bereich suchen Sie Pflegekräfte?

Altenpflege

Weiter

Krankenpflege

Weiter

Ambulante Pflege

Weiter
100% Kostenfrei
Unverbindlich
Diskret