Pflegepersonal finden – Wir finden Ihr Pflegepersonal

Die Veröffentlichung von Stellenangeboten auf Facebook (Meta) ermöglicht Personalverantwortlichen in der Pflegebranche, Bewerber direkt auf Facebook zu akquirieren. Dies ist eine geniale Methode bei der Rekrutierung im Vergleich zu allg. Werbekanäle, da die Zielgruppe aus Personen besteht, die bereits die Facebook-Privat nutzen. Andererseits gibt es viel Pflegepersonal, die Facebook ausdrücklich zu dem Zweck durchsuchen, um eine offene Stelle zu finden. Da Facebook ein soziales Netzwerk ist, kann die Mund-zu-Mund-Propaganda auf der Plattform dazu beitragen, dass Bewerber über die Verbindungen der Follower zu den Personalchefs gelangen.

Außerdem können Personalverantwortliche offene Stellen auf Facebook Jobs veröffentlichen. Dies unterscheidet sich von der Veröffentlichung (oder Ankündigung) von Stellen im Facebook-Newsfeed. Hier können Personalverantwortliche Stellenanzeigen erstellen, Bewerbungen vom Telefon aus prüfen und qualifizierten Kandidaten antworten. Das Beste daran ist, dass dies ein kostenloses Angebot ist. Die einzige Voraussetzung ist die Einrichtung von Facebook Messenger, die ebenfalls kostenlos ist. Facebook gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu in seinem Business-Bereich.

Tipp: Nutzen Sie die organische Markenpräsenz des Unternehmens und arbeiten Sie mit dem Unternehmensmarketing zusammen, um ein paar Mal im Monat über Karrieremöglichkeiten zu berichten.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass 63 % der Arbeitgeber der Meinung sind, dass ihre Mitarbeiterbindung höher wäre, wenn potenzielle Mitarbeiter vor der Einstellung ein klareres Bild davon hätten, was sie bei der Arbeit in ihrem Unternehmen erwartet. Das aktive Aufspüren und Erzählen von Geschichten aus dem Unternehmen ist ein wirksamer Weg zu mehr Transparenz, zum Aufbau einer Arbeitgebermarke und zur Verbesserung der Talentgewinnung und -bindung. Die Geschichten, die Personalverantwortliche sammeln, können in einer Vielzahl von Medien, einschließlich Videos, verwendet werden.

Wie werden die Zielgruppen definiert?

Die Zielgruppen werden anhand ihres persönlichen Anforderungsprofils ermittelt. z. B. Informationen über die Personen, die Sie erreichen möchten, bspw. Alter, Standort oder andere Daten.

Die Interessen und Verhaltensweisen, die ihre Zielgruppe am besten beschreiben, werden über eine hochkomplexe, sich selbst verbessernden künstlichen Intelligenz namens „FBLearner Flow“ ermittelt. Dieses System ist „vorausschauend“ und kann ein Stück weit in die Zukunft sehen. Somit können Sie als Pflegeheimbetreiber potenzielle Pflegekräfte nicht nur auf herkömmliche Weise, also anhand ihres Persönlichkeitsprofils ansprechen, sondern auch im Hinblick auf ihr zukünftiges Verhalten.

„Das verschafft ihnen einen enormen Wettbewerbsvorteil zu ihren Marktbegleitern“.

Wo werden meine Werbeanzeigen geschaltet?

Ihre Werbeanzeigen schalten wir u.a. auf Facebook, auf Instagram, im Messenger oder im Audience Network – oder auf allen Plattformen gleichzeitig. In diesem Schritt legen wir fest, ob Ihre Werbeanzeigen auf bestimmten Mobilgeräten geschaltet werden sollen.
Wie lege ich mein Budget fest?

Wir definieren Ihr Tages- oder Laufzeitbudget, sowie den Zeitraum in dem ihre Werbeanzeigen geschaltet werden sollen. Mit diesen Limits ist sichergestellt, dass Sie nie mehr ausgeben, als Sie ausgeben möchten. Klar, je länger Ihre Kampagne läuft, desto besser können wir diese optimieren und desto mehr geeignete Kandidaten werden Sie erhalten.

Was kostet eine Zusammenarbeit?

Der Preis richtet sich nach dem individuellen Anforderung, was Sie erreichen möchten. Grundsätzlich haben wir die besten Erfahrungen bei einem Werbebudget (je Tag) von 30 – 35 € gemacht.

Wenn Sie bspw. bereits nach 4 Wochen alle freien Stellen besetzen konnten, so können wir die Kampagne auf Zuruf sofort stoppen. Ab diesem Moment entstehen keine weiteren Kosten für Sie. Jahres oder Knebelverträge halten wir für unsere Kunden nicht vor.
Für wen ist die JOOBLY Methode am besten geeignet?

Unsere Kampagnen richten sich an alle Pflegeeinrichtungen im stationären oder ambulanten Bereich, Kliniken sowie Schönheitschirurgen bundesweit. Hierbei spielt es keine Rolle, ob sich ihre Pflegeeinrichtung in einer Großstadt oder im ländlichen Region befindet.

Was ist Social Recruiting?

Unter dem Begriff „Social Recruitment“ werden alle Personalmarketingmaßnahmen zusammengefasst, bei denen Unternehmen soziale Netzwerke nutzen, um gezielt neue Mitarbeiter anzusprechen. Beliebte Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und YouTube eignen sich ebenso wie klassische berufliche Netzwerke wie XING und LinkedIn sowie Diskussionsforen, die nur in bestimmten Branchen bekannt sind. Social Recruiting umfasst sowohl passive Maßnahmen wie das Pflegen einer Karriereseite als auch die aktive Suche und den direkten Kontakt zu potenziellen Kandidaten.

Neukundenaktion: Bis einschließlich den 31 August 2022

Soziale Netzwerke

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass ein privater Facebook-Account es dem Besitzer erlaubt, das Medium beruflich im Arbeitsumfeld zu nutzen. Ein professioneller Arbeitgeberauftritt erfordert Expertise. Darüber hinaus umfasst der Oberbegriff Social Media weit mehr als das, was unsere Medienwelt auf uns zurückwirft. Facebook, Twitter und YouTube sind nur die Spitze des Eisbergs. Wir betrachteten die unterschiedlichen Viralitätsfaktoren verschiedener Netzwerke, aber auch die verschiedenen Mundarten, die man auf den jeweiligen Netzwerken verwenden sollte. Das »soziale Spielfeld« ist groß und vielfältig und erfordert viel Interesse und Zeit.

Repräsentation

Die Macht der neuen Medien schafft Transparenz. Einzelne Personen eines Unternehmens können sichtbarer werden als je zuvor. Für Recruiter gilt dies im besonderen Maße, da diese an vorderster Front im War for Talents kämpfen. Sie sind die Frontline und werden vielerorts als Repräsentanten des Unternehmens wahrgenommen. Dessen muss man sich bewusst werden und es vorzuleben wissen. Das Thema Online-Reputation ist dabei lediglich ein Aspekt. Präsentationstechnik und Moderation gehören ebenso in diesen Bereich.

Entdecken Sie mit Social Media Recruiting eine neue Art der Personalsuche.

Suchen Sie nach neuen Wegen bei der Personalsuche für Ihre Pflegeeinrichtung?

JOOBLY unterstützt Sie, kosteneffektiv, Ihre offenen Stellen auf Social Media zu schalten und geeignete Pflegekräfte auszuspielen. Lehnen Sie sich einfach zurück und lassen Sie unsere Recruiting-KI nur qualifizierte Bewerber für Ihre Pflegeeinrichtung finden.

Jetzt kostenlos Informieren

Was ist Social Recruiting?

Durch Social Recruiting werden Stellenausschreibungen über die Kanäle ihres täglichen Lebens an Veränderungssuchende und potenzielle Arbeitssuchende im Gesundheitswesen verbreitet. Diese neue Bewerberquelle kann langfristige Vakanzen vermeiden und Vakanzen qualitativ besetzen.

Facebook verwendet hierfür tiefe neuronale Netze, um Facebook-Anzeigen mithilfe künstlicher Intelligenz zu entscheiden, welche Anzeigen welchen Benutzern angezeigt werden sollen. Das Ziel von Facebook ist es, das Nutzerverhalten genau zu studieren, möglichst viel darüber herauszufinden und möglichst informativ zusammenzufassen.

Das Unternehmen arbeitet mit einer innovativen und sich selbst verbessernden künstlichen Intelligenz namens „FBLearner Flow“. Dieses System ist „vorausschauend“ und kann ein stück weit in die Zukunft sehen. Werbetreibende können Nutzer nicht nur auf herkömmliche Weise, also anhand ihres Persönlichkeitsprofils über Facebook, ansprechen, sondern auch im Hinblick auf ihr zukünftiges Verhalten. Das verschaft ihnen einen enorem Wettbewerbsvorteil.

Neben der Schaltung von Anzeigen für Produkte und/oder Dienstleistungen kann die Organisation auch Anzeigen schalten, in denen bestimmte oder allgemeine offene Stellen angekündigt werden. Die Anzeigen können mit der Karriereseite oder, falls gewünscht, mit bestimmten Positionen verknüpft werden. Abhängig von der Aktivität eines Nutzers auf der Plattform kann der interne Algorithmus von Facebook die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass er eine Anzeige sieht, wenn er nach einer Stelle sucht.

Die Beförderungsfunktion (auf einigen Plattformen „Boosting“ genannt) wird von vielen kleinen und großen Unternehmen genutzt. Sie ermöglicht es Personalverantwortlichen, einen bestimmten Beitrag (in diesem Fall einen, der sich auf Stellen bezieht, die das Unternehmen anbietet) zu priorisieren, um sicherzustellen, dass er vor den Arbeitssuchenden erscheint.

Tipp: Erstellen Sie Anzeigen im Facebook-Werbeanzeigenmanager – insbesondere das Facebook-Pixel. Durch den Einsatz des Facebook-Pixels können Personalverantwortliche alle Marketingmaßnahmen für die Personalbeschaffung maximieren. Sie können Retargeting-Zielgruppen für alle Besucher der Karriereseite erstellen und Retargeting-Kampagnen erstellen, die die Kandidaten ermutigen, zurückzukommen und sich zu bewerben.

Übersehen Sie nicht die positiven Auswirkungen, wenn Ihre Mitarbeiter ihre Geschichten erzählen“, mahnt das Wirtschaftsmagazin. „Potenzielle neue Mitarbeiter wollen einen Einblick in Ihre Unternehmenskultur und in die Art und Weise, wie die Mitarbeiter befähigt werden, etwas zu bewirken – bei der Arbeit und im Leben. Die Entdeckung und Weitergabe dieser Geschichten schafft mehr Transparenz darüber, wie es wirklich ist, in Ihrem Unternehmen zu arbeiten. Diese Authentizität wird Ihnen helfen, Talente zu finden und zu halten.“

Auf Facebook gibt es Gruppen für fast alle Interessensgebiete und Unternehmungen, die es gibt, und dazu gehört auch eine breite Palette von Unternehmensthemen. Es gibt viele Facebook-Gruppen, die eingerichtet wurden, um Personalverantwortlichen zu helfen, Talente zu finden und anzuziehen. Facebook-Gruppen gehören zu den wenigen aktiven Online-Gemeinschaften, die es Personalverantwortlichen ermöglichen, Stellenanzeigen kostenlos an ein bestimmtes Publikum zu richten.

Jede dieser Gruppen hat einen anderen Ton sowie unterschiedliche Ziele und Regeln. Personalverantwortliche sollten sich mit den Gegebenheiten vertraut machen, wenn sie einer Gruppe beitreten, um nicht gegen die Regeln des Administrators zu verstoßen. In Gruppen, in denen Stellenausschreibungen erlaubt sind, lohnt es sich, die erforderlichen Formate und Informationen zu kennen, die in dieser Hinsicht akzeptabel sind.

Sie suchen qualifizierte Fachkräfte für Ihre Pflegeeinrichtung, weil Sie offene Stellen nicht besetzen können?

Das Problem ist, dass nur circa 10% der berufstätigen Pflegefachkräfte, die für neue Jobs offen sind, sich aktiv auf neue Stellen Bewerben. Die restlichen 90 % denken gar nicht daran, ihre Freizeit damit zu verbringen unzählige Stellenanzeigen zu Lesen und sich durch aufwändige Bewerbungsprozesse zu navigieren.

Was wäre, wenn Sie diese 90% erreichen könnten? Hier kommen wir mit Anzeigen in den sozialen Medien ins Spiel. Wir erreichen aktive und passive Kandidaten und Dank eines vereinfachten Bewerbungsprozesses können sich potenzielle Kandidaten mit nur wenigen Klicks direkt bei Ihnen Bewerben.

Jetzt kostenlos Informieren

Lesen Sie weiter

Jetzt Angebot anfordern!

Rufen Sie uns an: +49 40 80030379

Kostenfreie Analyse

Wir finden die richtigen Kandidaten aus dem Senioren-, Kranken-, Reha- und Pflegebereich mit der besten und aktuellsten Massnahme zur Mitarbeitergewinnung.